aus dem Vereinsleben


Mit den zahlreichen Angeboten und Möglichkeiten, die der Tuberöse Sklerose Deutschland e. V. vorhält, dürfen sich unsere Mitglieder über ein sehr aktives Vereinsleben freuen. Immer den Bedarf der Betroffenen und ihrer Familien im Blick, informieren wir Sie hier über alles Neue und Wissenswerte aus der großen TSC-Gemeinschaft.


Als Familie Mitglied werden und zur Familienmitgliedschaft wechseln

Bei der Mitgliederversammlung 2017 haben wir unsere Satzung in einer Reihe von Punkten geändert. Der wichtigste Punkt für Sie, unsere Mitglieder, ist die Einführung des Familienbeitrages.

 

Während bisher in der Regel Einzelpersonen Mitglied wurden, können Sie unserem Verein nun auch als Familie beitreten. Mit einem jährlichen Beitragssatz in Höhe von 40 Euro, der dann gelten soll, wenn mehrere Familienmitglieder unsere Vereinsangebote nutzen, können so alle Familienmitglieder von den Vorteilen der Mitgliedschaft profitieren, ohne mehrere Einzelmitgliedschaften zu einem Jahresbeitrag in Höhe von 25 Euro eingehen zu müssen.



Bundesvorstandswahl 2018 - wir suchen Sie!

Im Rahmen unserer Mitgliederversammlung im kommenden Jahr steht die turnusgemäße Neuwahl des Bundesvorstandes an. Dafür suchen wir aktive Mitstreiter, die sich an der Vorstandsarbeit beteiligen möchten.

 

Egal, ob Sie sich selbst vorstellen könnten, im Bundesvorstand mitzuarbeiten, oder ob sie ein Mitglied kennen, zu dem diese Aufgabe gut passen würde, wir freuen uns über jeden Vorschlag und jeden Mitstreiter. Unsere Geschäftsstelle nimmt Ihren Kandidatenvorschlag und Fragen gerne entgegen. Einen kleinen Überblick dazu, was Sie in ihrem Vorstandamt erwarten würde und in welchen Bereichen wir Unterstützung benötigen, finden Sie im Folgenden.



"Kaffeeklatsch mal anders" am TSC-Zentrum Gießen

„Es war wirklich ein rundum gelungener Nachmittag“, erzählt Regionalsprecherin Kerstin Bender, die am 20. August 2017 gemeinsam mit ihrem Mann und dem TSC-Zentrum Gießen ihren ersten „Kaffeeklatsch mal anders“ an der Kinder- und Jugendklinik in Gießen organisiert hatte.

 

Neben langjährigen Vereinsmitgliedern, durfte sie sich hier auch über einige neue, von Professor Hahn, dem Leiter des TSC-Zentrums, betreute Familien freuen, die der Einladung gefolgt waren. Ebenso wenig wie an Teilnehmern, mangelte es am Gesprächsstoff, der die Stunden bis zum Abend füllte. Eine Führung durch die Klinik, zu der Professor Hahn alle Interessierten nach leckerem und selbstgebackenem Kuchen sowie zahlreichen liebevoll von Herrn Bender einzeln zubereiteten Tassen Kaffee einlud, bildete schließlich den Abschluss des informativen Nachmittags.


Unser Verein als Teil der Selbsthilfemeile Butzbach

Am Samstag, dem 26. August, in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr stand in Butzbach wieder ganz das Thema „Selbsthilfe“ im Mittelpunkt.

 

Als eine von insgesamt 43 Selbsthilfegruppen beteiligte sich auch der Tuberöse Sklerose Deutschland e. V. mit einem Informationsstand, der als einer von vielen zwischen den Geschäften und Marktbuden zu finden war. „Wir kamen mit vielen Besuchern ins Gespräch und informierten Interessierte über TSC, die damit verbundenen Schwierigkeiten, und darüber hinaus über unsere Vereinsarbeit“, erzählt uns Kerstin Bender, die mit ihrem Mann Wilfried den Stand organisiert und betreut hatte.

 

Es gab aber auch viele Gespräche mit anderen Selbsthilfegruppen, so dass hieraus Kontakte, Ideen und Möglichkeiten für die Vereinsarbeit und weitere Veranstaltungen dieser Art entstanden sind.