Gemeinsam ein Stück Himmel sehen ...


Egal, ob Sie selbst von Tuberöse Sklerose Complex betroffen sind, deswegen von unseren Angeboten profitieren und Teil der Gemeinschaft werden wollen, oder ob Sie unseren Verein einfach nur unterstützen möchten - unsere große TSC-Familie freut sich immer über Zuwachs. Denn nur gemeinsam sind wir stark!

 

Mit einem großen Spektrum an Möglichkeiten, angefangen von der Inanspruchnahme unseres Informations- und Beratungsangebots, über die Teilnahme an unseren Tagungen und Treffen und den direkten Kontakt zu Betroffenen und ihren Familien, bis hin zur aktiven Mitarbeit im Verein, können Sie dabei selbst entscheiden, in welchem Umfang Sie Ihre Mitgliedschaft nutzen möchten.

 

Mehr dazu, welche Vorteile Ihnen die Mitgliedschaft außerdem bringt, erfahren Sie hier!


Welche Mitgliedschaft ist die richtige für mich?

Vielleicht sind Sie Mutter oder Vater eines an TSC erkrankten Kindes, vielleicht aber auch selbst von der Erkrankung betroffen und nun auf der Suche nach Hilfen, Austausch und Informationen? Möglicherweise stehen Sie aber auch in engem Kontakt zu einer betroffenen Familie oder sind über eine Kampagne auf unseren Verein aufmerksam geworden und wollen unsere Arbeit deswegen vor allem finanziell unterstützen? Die Beweggründe für eine Mitgliedschaft können ganz unterschiedlich sein, ebenso wie Angebote, die ein Mitglied für sich in Anspruch nehmen möchte. Individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst, bieten wir Ihnen deswegen drei verschiedene Formen der Mitgliedschaft an.

 


Einzelmitgliedschaft


Mit einem Jahresbeitrag von 25 Euro eignet sich die Einzelmitgliedschaft vor allem für selbst von der Erkrankung Betroffene oder Familien mit einem an TSC erkrankten Kind, die hauptsächlich an unserem Informations- und Beratungsangebot interessiert sind. Daneben können Einzelmitglieder natürlich auch alle weiteren Angebote für sich in Anspruch nehmen, die Möglichkeit zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist in diesem Fall jedoch beispielsweise auf das Mitglied beschränkt.


Familienmitgliedschaft


Egal ob Kinder, Ehe- oder Lebenspartner, Geschwister oder Eltern, zwei, drei oder mehr Personen – wenn mehrere Familienmitglieder unsere Angebote nutzen möchten, entscheiden Sie sich am besten für unsere Familienmitgliedschaft. Mit einem Jahresbeitrag von 40 Euro, können so alle, die mit Ihnen in „häuslicher Gemeinschaft“ leben sowie TSC-betroffene Familienangehörige, die einen Wohnsitz außerhalb haben, von den Vorteilen der Mitgliedschaft profitieren, ohne dass sie mehrere Einzelmitgliedschaften eingehen müssen.


Fördermitgliedschaft


Sie selbst möchten unsere Angebote nicht in Anspruch nehmen, finden unsere Arbeit aber wichtig und wollen diese finanziell unterstützen? Dann ist die Fördermitgliedschaft die richtige für Sie! Mitgliedsbeiträge sind für uns die verlässlichste Einnahmequelle und ermöglichen uns längerfristig

zu planen. Ihren Förderbeitrag legen Sie dabei selbst fest, ebenso wie die Häufigkeit der Abbuchung. Für Sie außerdem von Vorteil: Auch Mitgliedsbeiträge können steuerlich geltend gemacht werden. 



Einfach die Form der Mitgliedschaft wechseln ...

Veränderungen sind Bestandteil des Lebens. Der zu Beginn einer Mitgliedschaft bestehende Bedarf bleibt deswegen unter Umständen nicht immer derselbe. Mitglieder haben bei uns deswegen die Möglichkeit die Form ihrer Mitgliedschaft zu wechseln. Wechseln Sie von der Einzelmitgliedschaft in die Familienmitgliedschaft, treten die Änderungen in Bezug auf die Inanspruchname unserer Vereinsangebote in Kraft, sobald wir die Differenz zwischen Einzel- und Familienbeitrag auf unserem Konto verzeichnen können. Möchten Sie von der Familienmitgliedschaft in die Einzelmitgliedschaft wechseln, ist diese Änderung grundsätzlich zum 1. Januar eines jeden Jahres möglich. Beitragsanpassungen im Rahmen einer Fördermitgliedschaft sind jederzeit problemlos möglich und bedürfen keiner besonderen Frist.

 

Auch wenn wir Sie als Mitglied  nur ungern verlieren möchten, ist natürlich auch die Kündigung Ihrer Mitgliedschaft eine mögliche Option. Ihren Austritt können Sie in diesem Fall jeweils bis zum 30. September für das Folgejahr erklären. Möglicherweise gibt es an dieser Stelle aber auch andere Lösungen: Sie sind unzufrieden? Dann reden Sie mit uns darüber, damit wir besser werden können! Ihr direkter Bezug zur Erkrankung ist verloren gegangen, weswegen Sie unsere Angebote nicht mehr für sich in Anspruch nehmen möchten? Dann denken Sie über eine Fördermitgliedschaft nach! Der von Ihnen gewählte Förderbeitrag ist Ihnen zu hoch? Dann reduzieren Sie ihn einfach!

 

Gerne stehen wir Ihnen dazu beratend zur Seite. Denn jedes Mitglied und jeder Beitrag zählt!