wir sagen Danke


Damit wir Menschen und Familien mit TSC helfen können, sind wir auf die Hilfe von Spendern und Förderern angewiesen. Zu unseren treusten Unterstützern zählen hier bis heute unsere Mitglieder selbst, die sich nach dem Motto "Gemeinsam sind wir stark" nicht nur ehrenamtlich, sondern auch finanziell über ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag hinaus für uns engagieren. Daneben dürfen wir uns aber auch über den Beistand von Spendern und Unternehmen freuen, die keinen direkten Bezug zur Erkrankung haben und uns dennoch bereits seit vielen Jahren mit Geld- und Sachspenden unter die Arme greifen. Einen kleinen Überblick zu den aktuellsten von ihnen ins Leben gerufenen Aktionen finden Sie im Folgenden.


Schwarzwald-Sprudel startet Facebook-Kampagne

Duschan Gert, Geschäftsführer von Schwarzwald-Sprudel
Duschan Gert, Geschäftsführer von Schwarzwald-Sprudel

Die Schwarzwald-Sprudel GmbH unterstützt uns bereits seit vielen Jahren durch die kostenfreie Bereitstellung von Softgetränken im Rahmen unserer Vereinsveranstaltungen. In enger Verbundenheit verfolgt Geschäftsführer Duschan Gert nun noch ein weiteres Projekt zugunsten unseres Vereins. Die von ihm in Auftrag gegebene Facebook-Kampagne unter der Überschrift "Hoffnung schenken" soll einerseits dazu beitragen, den Bekanntheitsgrad der Erkrankung zu erhöhen, andererseits zum Spenden motivieren.

 

"Für mich ist es eine Herzensangelegenheit, dem Verband und damit den Menschen, die das große Schicksal dieser seltenen Erkrankung teilen, zu helfen", sagt Duschan Gert, der damit einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebensumstände der Familien leisten möchten.



Markgrafen-Schule "Kinder laufen für Greta und die TSC-Kinder"

Nachdem Katja Hasskarl auf der Mitgliederversammlung erfahren hatte, dass wir derzeit jährlich mit einem Defizit von rund 20.000 Euro zu kämpfen haben, war sie hochmotiviert etwas daran zu ändern. Mit ihrer Idee einen Spendenlauf an der Schule ihrer Tochter, der Markgrafen-Schule in Emmendingen im Schwarzwald, zu organisieren, traf sie voll ins Schwarze. Rund 550 Schüler, die dazu einen oder mehrere Spender aus ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis um einen kleinen Obolus je gelaufenem Kilometer baten, unterstützen das Vorhaben und erliefen damit 7.558 Euro. Dazu kamen im Vorfeld gesammelte Spenden von Lehrern, Ärzten, Nachbar und anderen Beteiligten. In Summe konnte der Tuberöse Sklerose Deutschland e. V. sich damit über rund 16.000 Euro freuen.

Katja Hasskarl mit ihren Kinder Greta und Maja
Katja Hasskarl mit ihren Kinder Greta und Maja


Spenden statt Geschenke - 70 und kein bisschen leise...

Publizist Dr. Hugo Müller-Vogg mit Ehefrau Ulrike
Publizist Dr. Hugo Müller-Vogg mit Ehefrau Ulrike

Groß feiern wollte Dr. Hugo Müller-Vogg seinen 70. Geburtstag Anfang Juni eigentlich nicht. Die Begründung des langjährigen Unterstützers und zugleich Vorsitzenden des Stiftungsbeirats der Deutschen Tuberöse Sklerose Stiftung: „70 klingt so nach Rente.“ Aber seine Frau Ulrike überredete ihn dann doch zu einem Fest im kleinen Kreis. Und die Gäste wussten, worüber sich der Publizist am meisten freut: Sie spendeten mehr als 5.000 Euro für den „Tuberöse Sklerose Deutschland e. V.“. 

 

Seit zehn Jahren bitten die Eheleute Müller-Vogg bei ihren Einladungen wie dem jährlichen „Saumagen-Essen“ um Spenden für den Verein oder die Stiftung. Auf diese Weise sind seit 2007 mehr als 140.000 Euro zusammengekommen.

Wir gratulieren zum Geburtstag, wünschen nachträglich alles Gute und bedanken uns von tiefstem Herzen für diese großartige Hilfe.


Spenden zur Geburt unseres Sohnes

Dass sich im März 2017 erneut Nachwuchs ankündigen sollte, war eine Überraschung für die ganze Familie. Die Freude darüber wurde jedoch getrübt, als bei ihrem ungeborenen Sohn ein Tumor im Herzen festgestellt wurde. Mit diesem und einer weiteren Auffälligkeit lag der Verdacht einer Tuberösen Sklerose nahe.

 

Heute wissen die Eltern: Matti ist gesund! In dem Bewusstsein, dass es auch anders hätte kommen können, nahmen sie die Zeit der Unsicherheit jedoch zum Anlass, um anstelle von Geschenken zur Geburt des kleinen Mannes um Spenden für den Verein zu bitten. „Wir haben oft durchgespielt, wie es wohl sein muss, den Alltag nicht so unbeschwert erleben zu können“, erklären sie. „Wir wollten deswegen etwas tun und anderen Betroffenen eine Hilfe zukommen lassen.“ Mit einer Spendensumme von rund 900 Euro sei diese zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, jedoch zumindest ein kleiner Beitrag, der beim Verein sicher gut angelegt sei.


Fitnessstudie organisiert Sommerfest zu Gunsten des Vereins

Der Kaffee- und Kuchenverkauf beim Sommerfest des Fitnessforums Saia in Saarwellingen am 29. Apri 2017 sowie die persönlichen Spendenaufrufe der Trainer machten es dem Inhaber Mariano Saia möglich die stolze Summe von 375 Euro an den Tuberöse Sklerose Deutschland e. V. zu überweisen. Jedes Jahr organisieren die Fitnessbegeisterten eine Aktion für den guten Zweck. Initiiert von Nicole Meiser, Mutter der betroffenen Sabrina, fiel die Wahl in diesem Jahr auf unseren Verein.  Ihr und allen Beteiligten danken wir im Namen des Vereins ganz  herzlich.


Weitere Förderer & Unterstützer

Natürlich möchten wir auch allen unseren Förderern und Unterstützern danken, deren Aktionen wir hier im Rahmen des eingeschränkten Platzangbeotes nicht in Gänze vorstellen können. Eine kurze Übersicht, wer uns außerdem geholfen hat, damit wir helfen können, finden Sie hier!