TUBERÖSE SKLEROSE COMPLEX (TSC)


Tuberöse Sklerose Complex (TSC) ist eine Multisystemerkrankung, von der Schätzungen zufolge etwa eines von 5.000 - 10.000 Neugeborenen betroffen ist. Auslöser für die Erkrankung sind Mutationen in einem von zwei Genen (TSC1- oder TSC2-Gen), die zu einer Störung des normalen Gewebes und damit zu einem unkontrollierten Zellwachstum sowie zur Tumorbildung führen. Diese Fehler in der Bauanleitung entstehen überwiegend spontan, können aber auch von den Eltern an die Kinder vererbt werden. Hauptmerkmale des Krankheitsbildes sind tumorartige Veränderungen, die gleich mehrere Organe betreffen und Symptome nach sich ziehen können. Dabei gibt es für die verschiedenen Organveränderungen  charakteristische Zeiten des Auftretens.